CADUCEUM Home | Kontakt | Impressum

Der menschliche Plan und unser Ziel

 

Wir kennen das, es wird vom "göttlichen Plan" geredet und wir Menschlein sind eine Bande unerzogener Kinder, die hier mal so richtig geläutert werden sollen auf dem Planeten Erde. Wie es scheint, sind wir wohl von all den Wesen im Universum die Unterentwickeltsten und überhaupt, wir wurden ja sowieso als Minenarbeiter von einer höheren Rasse namens Annunaki geschaffen. Aber wenn wir uns brav weiterentwickeln, dann geben diese uns das Privileg und helfen uns beim Aufstieg in eine 5. Dimension, weil die 3. Dimension ja so nur ein Vorstadium zu wahrem Bewußtsein ist...

 

Man könnte diese abwertende Darstellung von den Menschen auf dem Planeten Erde noch ziemlich lange fortsetzen. Das möchte ich aber nicht. Ich wollte nur mal einen (überzogenen) Einblick geben in eine der vielen (mißverstandenen) Sichtweisen, die bei uns vorherrschen und immer von der gleichen Quelle* stammen, die sich hinter unendlichen Charaden verbirgt. Und wir finden diese Abwertung des Menschen in jeder Religion wieder, gut verpackt, aber vorhanden.

 

*Dies ist nicht die Quelle allen Seins, die Schöpfung! Sondern jemand, der sich dafür ausgibt. Großer Unterschied!

 

Und hier nun die Gretchenfrage: Sind wir wirklich so schlecht? So unterentwickelt und animalisch?

 

Die Antwort lautet: Nein! 

 

Was sind wir dann?

 

Wir sind nicht-physische, geistige Wesen (Seelen) in physischen dreidimensionalen Körpern, die wir uns für jede Erdenexistenz selber erschaffen. Das, was da "erschafft", ist die komplette Seele in ihrem rein nicht-physischen Zustand. Rudolf Steiner hat es einmal sehr gut beschrieben, indem er sagte, dass der physische Körper in den Ätherleib hinein"wächst". Denn dieser ätherische Leib ist die Blaupause für unseren physischen, feststofflichen Leib, der uns im späteren Menschenleben als Avatar dient. Avatar der Seele, oder sagen wir besser, eines Teils der Seele, denn seit 7000 Jahren sind nur ca. 25% der gesamten Seele im Körper integriert, die restlichen 75%, wir nennen diese Anteile oft das "Höhere Selbst", sind noch nicht wieder integriert, sondern umgeben uns. Die Maler der Frührenaissance und des Mittelalters wußten noch teilweise darum, deshalb finden wir oft Darstellungen wichtiger Personen mit dem sogenannten Heiligenschein. Aber Tatsache ist, dass alle Menschen diesen "Heiligenschein" haben, denn alle Menschen haben ein Höheres Selbst. Und um genau das geht es bei der Seelen Re-Integration, welche der menschliche Plan ist.

 

Der menschliche Plan - die Seelen Re-Integration

 

Der "menschliche Plan" ist Teil eines schöpferischen Experiments. Dieser ist eingebettet in die Existenz und den Grundgedanken des Universums, das "was wäre wenn". Und dieser Gedanke, der unser Universum entstehen ließ, lautet: Wahlfreiheit - Freier Wille!

Dieser Gedanke setzt sich vom Makrokosmos bis in den Mikrokosmos fort. Das heißt: der Grundgedanke von Wahlfreiheit durchdringt wie ein Gesetz alle Formen von Leben in diesem Universum, vom universellen Bewußtsein selbst bis hin zu den kleinsten Mikroorganismen. Der einzige limitierende Faktor ist das Gewahrsein darüber, dass diese Wahlfreiheit existiert. Das heißt, der freie Wille eines jeden Lebewesens muß im Sinne der Schöpfung geachtet werden und darf nicht verletzt werden. Das ist die Vorgabe. Mit einem Blick in unsere Realität sehen wir, dass da etwas nicht ganz sauber läuft. Ausführlicheres dazu auf unseren Wissenstagen und Seminaren.

 

Doch zurück zur Seelen Re-Integration.

Vor ca. 85 000 Jahren, nachdem mit Hilfe der Erde und vielen semi-physischen Lebewesen aus unserem Universum die Basis für Leben in physischer, also dreidimensionaler Form, geschaffen worden war, wurden mit Einverständnis des damals lebenden Menschentypus, dem Cro Magnon Menschen, dessen Gene in der Tat weiterentwickelt. Denn der ursprüngliche Cro Magnon Mensch war noch nicht in der Lage ein Individualbewußtsein zu beherbergen. Er gehörte einer Gruppenseele an, ähnlich wie die Tiere heute. Dabei ist wichtig zu bemerken: er war kein Tier, sondern bereits die Vorstufe zum heutigen Menschen. Doch eine komplette Individualseele brauchte ein "Haus", dass ihre immense Energie auch tragen konnte. Deshalb wurden die Körper der Cro Magnon Menschen, die auf der Ebene der Gruppenseele einwilligten, im wahrsten Sinne des Wortes verfeinert und modifiziert, sodaß sie eine komplette Individualseele, ein nicht-physisches Wesen, so wie 99% der Menschen es sind, beherbergen konnten. Um die anderen, ebenfalls vorhandene Lebensformen auf dem Planeten nicht zu stören in ihrer Entwicklung, wurde der Kontinent Atlantis für diese Versuche und Entwicklungen gewählt. Er erstreckte sich von der Südspitze Irlands bis hin in den Golf von Mexiko. 

Wir (gleichzusetzen mit dem kollektiven Bewußtsein auf der Ebene des höheren Selbst, der Erde selber und vielen helfenden Wesen) waren erfolgreich.

 

Und so wurde im Experiment "Wahlfreiheit", der freie Wille und Wunsch des Planetenbewußtseins Erde verwirklicht, nämlich, "was wäre wenn wir das höchste Bewußtsein in einem physischen Körper erfahren und ausdrücken könnten"!

 

Und genau darum geht es, auch heute noch. Denn wir wir aus den Berichten wissen, ist Atlantis untergegangen. Wir selber haben es damals versenkt, denn im Rahmen der ganzen genetischen Versuche haben wir aus Versehen ein Bakterium geschaffen, welches alles Leben vernichtet hätte. Und um das kleinere Übel zu wählen, haben wir in Übereinkunft mit Mutter Erde diesen Riesenkontinent im Meer versinken lassen. Um nach der dadurch ausgelösten Katastrophe von neuem beginnen zu können, bauten wir einige Monumente, unter anderen den Sphinx in Gise, um dort Wissen und einigen wenigen Menschen Überleben garantieren zu können. Auch die vielen Tunnelsysteme weltweit stammen aus dieser Zeit. Das war vor 65.000 Jahren. Das Ereignis selber war ein Schock für die Erde. Ihre Achse kippte und sie schrumpfte buchstäblich zusammen. Fast alles Leben wurde ausgelöscht. Der Untergang von Atlantis bewirkte einen sogenannten E.L.E. - einen Extinction Level Event.

Die Erde brauchte 40.000 Jahre um zu generieren und das Leben wieder zurückkehren konnte. Und das tat es. Und auch wir nicht-physischen Wesen kamen wieder und "bauten" uns unsere Körper wieder. Das war vor 25.000 Jahren. Wir hatten das höchste Bewußtsein wieder in dreidimensionalen Körpern integriert und hatten das gleiche Leben wie vormals auf Atlantis.

Aber nach einiger Zeit bemerkten wir, dass aus irgendwelchen Gründen wir immer mehr von unseren feinstofflichen Fähigkeiten verloren. Es begann langsam und wir bauten energetische Plätze, die die sich verflüchtigenden Seelenteile immer wieder integrierten. Die Pyramiden auf der ganzen Welt waren soclhe Stätten, aber auch Stonehenge in England.

Der Prozess schien sich aber zu beschleunigen und wir verloren immer mehr von unseren geistigen Fähigkeiten. Wir inkarnierten auch nicht mehr als Erwachsene, sondern schufen die Geburt. Wir verloren die Telepathie und schufen Sprache und Schrift. Wir hinterlegten das Wissen und es ist bis heute hinterlegt...an vielen Orten der Welt. Bestimmte Dienste wissen darum und suchen es.

 

Um herauszufinden, warum wir beständig an höheren, feinstofflichen Fähigkeiten verloren, einigten wir uns mit der Erde auf eine Zeitspanne von 7000 Jahren, um das Problem zu lösen. Um mehr Effizienz zu erreichen, teilten wir unsere Seelen. 25% verblieben als physisches Selbst im Körper. So konnten wir gleichzeitig mehrfach inkarnieren um zu studieren und zu lernen, um den Fehler zu finden.

Es war unser eigener Wille, dass wir 7000 Jahre dafür veranschlagten. Diese 7000 Jahre endeten mit dem Ablauf der 5. Sonne. Das Datum war der 2012. Denn da begann der neue Welten-Kalender, die 6. Sonne. Und zwischen Oktober 2011 und Dezember 2012 wollten wir kollektiv unsere Seelen wieder re-integrieren. Bis dahin wollten wir den Fehler gefunden und beseitigt haben. Wir haben (auf der Ebene unserer höheren Selbste), den Fehler gefunden - es war die Schumanresonanz, die zu niedrig war - und er wurde behoben.

 

Aber es ist nichts passiert? Warum?

 

Es gibt zwei Gründe dafür.

 

Der erste Grund ist, dass physisches Leben seine eigenen Gesetzmäßigkeiten hat. Dies zu erkunden hat uns ja auch auf den Weg hierher gebracht. So ist es so, dass wir in diesen letzten 7000 Jahren sehr physisch geworden sind und unser Wissen, wer wir wirklich sind immer mehr entschwunden ist. Wir haben vergessen, wer wir sind und haben viel an Selbstvertrauen eingebüßt. Und im Laufe der vielen Inkarnationen haben wir etwas Neues kennengelernt, was uns jetzt im Wege steht, nämlich Emotionen. Wir haben einen Emotionalkörper und dadurch, dass wir die Telepathie verloren haben, konnten sich durch die Sprache Mißverständnisse einschleichen. Das führte zu weiteren seelischen Verletzungen und zu noch mehr Mißverständnissen. Auch Lügen war so möglich. Dadurch haben wir ein immense emotionale Datenbank geschaffen, die voll ist mit Ängsten, Wut und Verzweiflung. Und dieser emotinale Müll, man kann es nicht anders nennen, verhindert die Re-Integration der höheren Anteile. Im Grunde sehr logisch, wenn man sich das bildlich vorstellt.

 

Auf diese Art und Weise haben wir "den Zug verpasst" und gehen jetzt jeder einzelne den Weg, den wir als Kollektiv geplant hatten. Das ist leider der schwerste Weg, den wir wählen konnten. Aber wir werden es schaffen, wird halt hart.  Denn wir leben sozusagen von geliehener Zeit und das begünstigt den Grund zwei, warum wir es nicht geschafft hatten 2012.

 

Der zweite Grund ist: Einmischung von außen. man hat uns ein Bein gestellt und aufgehalten. Wir haben es mit einem Störenfried zu tun und der holt seit 2013 so richtig aus.

 

Der menschliche Plan und unser Ziel

 

NEWS Juli

Seelen Re-Integration

Aktuelle Themen

Grand Solar Minimum

Gesprächsrunden 2019

Nächster Termin: 12.09.2019

b&b bilderwerke

Blütenprojekt - Fotoaquarell...

Schauung

 

Ich schaue in die Welt, in der die Sonne leuchtet, in der die Sterne funkeln, in der die Steine lagern, die Pflanzen lebend wachsen,

die Tiere fühlend leben, in der der Mensch beseelt, dem Geiste

Wohnung gibt [...]
Rudolf Steiner