CADUCEUM Home | Kontakt | Impressum

Die Dosis macht das Gift

»Dosis sofa facit venerum«

...ob ein Stoff Gift oder Heilmittel ist, entscheidet einzig seine Dosierung (Paracelsus).

 

Der menschliche Körper ist ein biophysikalisch gesteuertes, jedoch biochemisch funktionierendes System. Demzufolge verfügt er auch über die Möglichkeit, Stoffe, die überflüssig oder gar schädlich für den Körper sind, wieder auszuscheiden.

 

Die Ausscheidungsorgane sind:

Nieren:

Urin

Darm:

Stuhl

Leber:

über die Galle

Haut:

Schweiß, Pickel

Lungen: 

Kohlendioxid und andere Stoffe in der Abluft

 

Allerdings ist es unserem System nur möglich Stoffe aus dem Körper auszuscheiden, die ihm bekannt sind bzw. für die es die Vorgaben hat - biophysikalisch sowie biochemisch - eine Ausscheidung in die Wege zu leiten.

 

Es gibt jedoch Stoffe für die unser Körper keine natürlichen Ausscheidungorgane hat, weil diese Stoffe normalerweise gar nicht in den Körper gehören, da sie in uns keine sinnvolle Funktion erfüllen. Einer dieser Stoffe ist das Quecksilber!

Die Natur sieht keine Ausscheidung von Quecksilber durch unser körpereigenes System vor, da es schlicht und ergreifend nichts in uns verloren hat. Wie es scheint, hat der liebe Gott keine Karies und vor allem kein Amalgam für uns vorgesehen (das muß wohl ein anderer Schelm gewesen sein...)

 

Fakt ist: wir haben heute Quecksilber im Körper und das ist ein ernstzunehmendes (wenn auch nicht unlösbares) Problem.

 

Jedoch ist es wesentlich aufwendiger und zeitintensiver das Zeug wieder aus uns herauszuholen, als es brauchte, um in uns hineinzugelangen.


Der Garant für eine gelungene Ausleitung allerdings ist ein funktionierender Stoffwechsel. Stimmt der Stoffwechsel nicht, nutzt die beste Ausleitung mit den teuersten Präparaten nichts.

 

Fazit: zuerst Stoffwechselregulation, dann Ausleitung!

 

 

NEWS Juni

Faszien und Kommunikation

Aktuelle Themen

Toxoplasmose

Gesprächsrunden 2017

Nächster Termin:24.08.2017

b&b bilderwerke

Bielefeld - Projekte in Wort...

»Schwermetallausleitung«

 

 

Über eine gelungene Ausleitung entscheidet nicht die Menge der eingenommenen Mittel, sondern ein intakter Stoffwechsel sowie die Auseinandersetzung mit den geistigen Botschaften der einzelnen Metalle.

 

Merke: 
Metalle stehen auch für Seelenbilder!

mehr...